Veranstaltungen

Ziele

Hauptziel des Projekts

Transformation eines bestehenden Stadtquartiers von Karlsruhe in ein nachhaltiges.

Zentrales Ziel des Projektes ist es, in einem langfristigen Prozess ein bestehendes Stadtquartier von Karlsruhe in ein nachhaltiges zu überführen. Zugrunde liegt diesem Ziel ein umfassendes und integratives Nachhaltigkeitsverständnis (vgl. Kopfmüller e.a. 2001), das eine globale, generationenübergreifende Gerechtigkeit ins Zentrum des Handelns stellt.

Daran orientiert geht es um eine Stadtentwicklung, welche die sektoralen Bedürfnisse und Einzelinteressen innerhalb der Stadt überwindet und gleichzeitig die Bezüge, Wirkungen und Verantwortung der städtischen Akteure nach innen und außen, in die Region aber auch in die ferne Welt (z.B. über Waren oder Finanzströme) in den Blick nimmt.


Weitere Ziele
Entwicklung im Bestand mit Modellcharakter

Die künftigen Herausforderungen nachhaltiger Stadtentwicklung liegen in der nachhaltigen Umgestaltung unserer bestehenden Städte, nicht im großflächigen Neubau. Insofern gilt es, im Bestand zu entwickeln und eine zukunftsweisende Perspektive für eine nachhaltige Entwicklung von Städten aufzuzeigen. Das Quartier Zukunft zielt darauf ab, erhebliche nationale und internationale Sichtbarkeit und Modellcharakter zu erlangen. Das Vorgehen und Konzept des Quartier Zukunft sollen dabei auf andere, insbesondere europäische Städte übertragbar sein.

Wechselwirkungen, Synergien und Zielkonflikte nachhaltiger Stadtentwicklung im Labor Stadt ausloten

Mit dem Quartier Zukunft wird in Karlsruhe das Labor Stadt, ein Experimentierraum städtischen Lebens eröffnet. Es geht darum, innovative, potenziell nachhaltige Ansätze und Lösungswege aus den unterschiedlichen Bedürfnisfeldern (Wohnen, Mobilität, Energie, Wasser, Bildung, etc.) an einem Ort zu konzentrieren und miteinander in Berührung zu bringen, um so damit einhergehende Wechselwirkungen, Synergien aber auch unweigerlich auftretende Zielkonflikte aufzuzeigen, zu erforschen und ggf. zu lösen.

Transdiziplinarität und Fruchtbarmachen des KIT für die Region

Gestaltet wird der Entwicklungsprozess des Quartier Zukunft transdisziplinär, das heißt disziplinenübergreifend und mehr noch im Schulterschluss von Wissenschaft, Politik, Bürgergesellschaft und Privatwirtschaft. Damit verbunden ist das Anliegen, Wissenschaft näher an die Bürgerschaft zu bringen – und umgekehrt. Das bedeutet einerseits, das KIT als Wissensfabrik für die Region zu öffnen, dessen Wissen und Kompetenzen auch für die Region fruchtbar zu machen. Andererseits sollen die Bürgerinnen und Bürger in die Wissensgenerierung und Technikentwicklung einbezogen – und damit auch lokal anstehende Aufgaben, Herausforderungen, Bedürfnisse und Lösungsansätze hinsichtlich nachhaltiger Entwicklung in die Forschung getragen werden.

Verankerung des Leitbildes Nachhaltiger Entwicklung im Stadtleben und Entwicklung neuer Lebensqualitäten

Mit dem Quartier Zukunft soll städtisches Leben entstehen, das auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts mit innovativen technischen Lösungen, aber elementar auch mit Bildung, Aufwertung sozialer Zusammenhänge und Raum für Kreativität aufwartet. Entgegen der Auffassung, bei Nachhaltigkeit gehe es vor allem um Effizienz und Verzicht, geht es im Quartier Zukunft vor allem darum, dem städtischen Leben neue Qualitäten zu verleihen. Es gilt, das Leitbild Nachhaltiger Entwicklung langfristig im gesamten Stadtleben zu verankern und nachhaltige Entwicklung zum Fundament des Handelns im Quartier Zukunft zu machen – sei dies in den Bereichen technischer Infrastruktur und Gebäude, Wirtschaft und Konsum, Stadtverwaltung und -politik, Arbeit, Bildung und Ernährung oder Mobilität.

OK

Vielen Dank für Ihre Idee

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Was geschieht mit meinen Wünschen zum Quartier Zukunft?

Nennen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Entwicklung des Quartier Zukunft. Sagen Sie uns Ihre Meinung. Was ist Ihnen besonders wichtig? Was nicht?
Wir sammeln Ihre Äußerungen und werden sie zeitnah auf dieser Website präsentieren, um sie weiter zu diskutieren und in den Entwicklungsprozess des Quartier Zukunft einfließen zu lassen.

Impressum

Das Projekt "Quartier Zukunft" ist ein Projekt des Karlsruher Instituts für Technologie.
Dienstanbieterkennzeichnung im Sinne von §5 Telemediengesetz (TMG)

Karlsruher Institut für Technologie
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Deutschland
Tel.: +49 721 608-0
Fax: +49 721 608-44290
E-Mail: info@kit.edu

Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts
Vertretungsberechtigt: Prof. Dr. Holger Hanselka (Präsident des KIT)
USt-IdNr: DE266749428

Redaktionelle Gesamtverantwortlichkeit im Sinne des § 55 des
Rundfunkstaatsvertrages (RStV):

Dr. Oliver Parodi
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
Karlstraße 11
76133 Karlsruhe
E-Mail: oliver.parodi@kit.edu

Konzeption, Gestaltung und technische Umsetzung der Website

The seed eG
www.theseed.de

Redaktionelle Betreuung

Alexandra Quint
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
Karlstraße 11
76133 Karlsruhe
E-Mail: alexandra.quint@kit.edu

Copyright
Für die Internet-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie liegen Copyright und alle weiteren Rechte beim Karlsruher Institut für Technologie, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe, Deutschland. Dies gilt auch für die Internet-Seite des Projektes Quartier Zukunft. Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nicht anders an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch das Karlsruher Institut für Technologie. Ansprechpartner ist die Dienstleistungseinheit Presse, Kommunikation und Marketing.

Haftung für Inhalte
Diese Internetseiten dienen lediglich der Information. Ihr Inhalt wurde mit gebührender Sorgfalt zusammengestellt. Das Karlsruher Institut für Technologie übernimmt aber keine Garantie, weder ausdrücklich noch implizit, für die Art, Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität des dargebotenen Materials und übernimmt keine Haftung (einschließlich Haftung für indirekten Verlust oder Gewinn- oder Umsatzverluste) bezüglich des Materials bzw. der Nutzung dieses Materials. Sollten Inhalte von Web-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie gegen geltende Rechtsvorschriften verstoßen, bitten wir um umgehende Benachrichtigung. Wir werden die Seite oder den betreffenden Inhalt dann umgehend entfernen.

Bildrechte
Der Dienstanbieter hat alle Nutzungsrechte zu den auf dieser Seite abgebildeten Fotografien, Grafiken, Tondokumente und Videosequenzen nach bestem Wissen und Gewissen angemeldet. Falls sich eine Person in ihren Rechten verletzt fühlt, bitten wir um die Kontaktaufnahme mit dem Karlsruher Institut für Technologie, um die Angelegenheit aufzuklären.

Haftung für externe Web-Seiten
Die Web-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie enthalten Links zu Informationsangeboten auf Servern, die nicht der Kontrolle und Verantwortlichkeit des Karlsruher Instituts für Technologie unterliegen. Das Karlsruher Institut für Technologie übernimmt keine Verantwortung und keine Garantie für diese Informationen und billigt oder unterstützt diese auch nicht inhaltlich.

Datenschutz und IT-Sicherheit
Das Karlsruher Institut für Technologie verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die unsere Site nutzen, und die uns überlassenen personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Die Daten werden ausschließlich für die jeweils angegebenen Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie dem angegebenen Zweck gedient haben.

Verschlüsselungstechniken werden auf unseren Internetseiten derzeit nur zur Authentifizierung eingesetzt. Sie müssen also damit rechnen, dass Ihre Angaben auf dem Wege zu uns Unbefugten zur Kenntnis kommen. Wenn Sie dies vermeiden wollen, so wenden Sie sich bitte auf anderem Wege an die jeweils angegebene Kontaktstelle oder Kontaktperson. Zur Aufrechterhaltung Ihrer Sitzung kann es u. U. notwendig sein, ein Cookie zu setzen.

Ihre Web-Browser- oder Client-Software überträgt möglicherweise ohne Ihr Zutun Informationen über Ihren Rechner (beispielsweise IP-Adresse) an unsere Server. Derartige Informationen werden niemals direkt mit Ihnen in Verbindung gebracht, sondern nur in anonymer Form für Zwecke der Statistik, der Systemverwaltung oder der Verbesserung der Leistungsfähigkeit unseres Internet-Angebotes ausgewertet. Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Datenschutz-Standards haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten. Möchten Sie sich über die Konzepte und technische Realisierung unserer IT-Sicherheit informieren, wenden Sie sich bitte an unseren IT-Sicherheitsbeauftragten.